Fachbegriffe aus dem Escort

Hast du dich bereits über das Thema Escort informiert und dich auf unserer Website einmal umgesehen, wirst du sicherlich über den ein oder anderen Fachbegriff gestolpert sein, der dir nicht sagt, oder bei dem du nicht weißt, was du nun darunter verstehen sollst. Bist du ganz neu, klären wir hier vorab gleich ein paar Mögliche Missverständnisse auf. Was ist überhaupt der Unterschied zwischen dem Agenturvertrag und dem Vermittlungsvertrag? Ist das das gleiche wie ein Arbeitsvertrag? Also fangen wir doch gleich mal an würde ich sagen...

Was bedeutet Overnight?

Ein Overnight bzw. ein Overnight Date ist ein Date das länger als 12 Stunden andauert. Overnight ist aus dem englischen und bedeutet Übernacht. So kann ein Kunde die Escort Dame für ein Overnight Date ins Hotel oder zu sich nach Hause buchen. Das Date beginnt am Abend und endet in der Früh. Liebe Damen, keine Sorge damit ist nicht gemeint, dass Ihr 12 Stunden oder mehr am Stück mit dem Kunden intim sein müsst oder die Nacht zum Tag macht. Meistes beinhaltet ein Overnight ein gemeinsames Abendessen um sich besser kennen zu lernen, einem Intimen Teil und natürlich auch einer Nachtruhe. Es gibt auch längere Overnight Dates, die haben dann eine Dauer zwischen 14 – 16 Stunden und bieten dir und dem Escort Kunden mehr gemeinsame Zeit, ihr könnt euch abends beim Essen in Ruhe kennenlernen, eure intime Zeit genießen und am Morgen ausschlafen und eventuell noch gemeinsam Frühstücken.

Was genau ist eine Anfrage?

Im ersten Schritt einer Escort Buchung, kontaktiert die Kunde die Escort Agentur. Einige Escort Kunden haben eine genaue Vorstellung welche Escort Dame sie treffen möchten, andere geben der Agentur zum Beispiel nur die Stadt und die Zeit bzw. die Dauer durch. Nun schickt die Escort Agentur an die Dame eine unverbindliche Anfrage, ob sie zum angegebenen Datum und Ort, sowie zur angebenden Zeit des Dates, für den Escort Kunde verfügbar ist. Dies ist unverbindlich und dient nur dazu, zu wissen, ob die Escort Dame das Date annehmen könnte und möchte. Hat der Kunde mehrere Damen zur Auswahl ist erfolgsentscheidend, zeitnah der Agentur zu antworten. Dennoch bedeutet eine Anfrage nicht, dass der Kunde die Dame zu 100% treffen möchte. Oft wird eine Anfrage mit einer Reservierung bzw. festen Buchung verwechselt. Bei der Anfrage kann die Dame ganz klar sagen: „Nein da habe ich keine Zeit.“ Oder „Das passt mir nicht.“

 

Was ist die Reservierung?

Und jetzt kommen wir einem fest gebuchten Date. Sagt die Escort Dame dem Escort Kunden zu, und der Kunde entscheidet sich für die Escort Dame, ist damit das Date fest reserviert. Bei der Reservierung werden dann auch zusätzliche Informationen ausgetauscht. Das ist die Höhe des Honorars, gegebenenfalls Fahrtkosten und Wünsche des Kunden. Selbstverständlich klärt eine Escort Agentur für die Dame all diese Dinge sowohl mit dem Kunden, als auch mit der Escort Dame. Im Gegenteil zu Anfrage kann die Dame nun nicht mehr sagen, „Ach jetzt habe ich an dem Tag doch etwas anderes vor“. Sollte eine Escort Dame die verbindliche Reservierung von sich aus stornieren, muss sie trotzdem die Vermittlungsprovision an die Escort Agentur zahlen. Sollte der Gast die verbindliche Reservierung stornieren, hat sich die Escort Dame im schlimmsten Fall die Zeit umsonst freigehalten. Der Kunde hat keine Gebühren in diesem Fall zu tragen.

Wann bekommt man Reisekosten und wann Fahrtkosten?

Manchmal sprechen wir in unseren Artikeln von Reisekosten und Fahrtkosten. Gemeint ist damit das Gleiche. In unserer Sedcard der Damen, im Honorar sind die Reisekosten in die nächstgrößeren Städte aufgelistet. Reisekosten werden dann für eine Dame berechnet, wenn sie ein Date außerhalb ihres Wohnortes hat. Die Reisekosten bekommt die Escort Dame von dem Escort Kunden bezahlt und richten sich nach der Entfernung vom Wohnort des Escort Dame bis zum Treffpunkt mit dem Escort Kunden. Wird die Escort Dame aus Frankfurt nach Wien gebucht, hat sie mehrere Möglichkeiten zu ihrem Date anzureisen. Sie kann mit dem eigenen Auto nach Wien fahren, mit dem Zug oder auch mit dem Flugzeug fliegen. Bei solch einer weiten Entfernung kommen zusätzlich Spesen dazu, die der Kunde der Escort Dame zahlt. 

Diese können z.B. für die Verpflegung oder eine Übernachtung in einem Hotel sein, weil das Date spät endet oder zeitig beginnt und die Dame weder übermüdet zum Date erscheinen will noch nach einem langen Date sich ins Autosetzen soll um nach Hause zu fahren. Bei der Anreise mit dem Zug oder dem Flugzeug ist es natürlich auch immer möglich, dass der Flieger zurück erst am nächsten Tag geht. Spesen sind meist zwischen 100 – 150 € und sind individuell und entsprechend der Situation. Auf die Spesen und Reisekosten muss eine Escort Dame selbstverständlich keine Vermittlungsprovision an die Escort Agentur bezahlen. All diese Sachen werden im Vermittlungsvertrag festgehalten, doch was ist nun der Agenturvertrag?

Fahrtkosten für eine Escort Dame

Was ist der Securitycheck?

Unter dem Securitycheck oder dem Sicherheitscheck bezeichnet man bei Hotelbuchungen, die Überprüfung, ob der Kunde tatsächlich im angegebenen Hotel ist. Bei einem Hausbesuch überprüft die Escort Agentur ebenfalls, ob der Escort Kunde bei der angegebenen Adresse wohnt, in dem ein Adressnachweiß von dem Kunden verlangt wird, oder einen Anruf bei dem Kunden auf dem Festnetz tätigt.

Arbeitet die Escort Dame selbstständig, so muss sie sich selbst um den Anruf und den Adressnachweiß kümmern. Immerhin möchte ja keine Escort Dame vor einer verschlossenen Türe stehen, weil der Kunde ein Fake-Bucher war.

Vorteile bei der Buchung über Agentur

Was ist der Unterschied zwischen dem Agenturvertrag und dem Vermittlungsvertrag?

Der Vermittlungsvertrag ist der Vertrag, den eine Escort Dame mit der Escort Agentur abschließt. Im Vermittlungsvertrag ist folgendes geregelt:

  • Die Leistung der Agentur
  • Die Leistungen der Escort Dame
  • Die Vergütung
  • Die Dauer des Vertrages
  • Die Vertraulichkeit

Sowohl die Escort Dame, also auch die Escort Agentur müssen sich an den bindenden Vermittlungsvertrag halten. Doch was ist denn nun im Agenturvertrag geregelt. Wir bei BB Escort nutzen die Wörter synonym. Das heißt, der Agenturvertrag ist nichts anderes, als der Vermittlungsvertrag.

Das An- und Abmelden bei der Escort Agentur

Wenn eine Escort Dame zu einem Date geht, dann meldet sie sich bei der Agentur an. Bei unserer Agentur funktioniert das über eine App. Wenn die Dame bei ihrem Date ist, den Kunden getroffen hat, dann meldet sie sich an. Arbeitet eine Escort Dame als Independent Escort, dann sollte sie sich eine vertraute Person suchen, der sie eine kurze Nachricht schickt, dass sie bei ihrem Date angekommen ist. Genauso funktioniert auch das Abmelden. Hat die Escort Dame das Hotel oder das Haus des Kunden verlassen, dann meldet sie sich in der App bei der Escort Agentur wieder ab. So wissen die Kollegen in der Agentur, es hat alles zeitlich geklappt und die Escort Damen sind auf dem Weg nach Hause. Genauso wie das Abmelden einer Independent Escort läuft auch das Abmelden. Sie schickt einfach an ihrer vertrauten Person eine Nachricht, dass sie jetzt auf dem Heimweg ist. So kann sich die Escort Dame immer selbst schützen und für ihre eigene Sicherheit sorgen

Du kennst dich mit den Begriffen im Escort aus und bist ganz neugierig, den Job als Escort einfach einmal selber auszuprobieren? Dann bewirb dich noch heute unverbindlich bei BB Escort.

Hier kannst du dich direkt bei uns Bewerben!