3 Gründe, warum eine Escort-Dame nach Hause geschickt wird

Die Horror-Vorstellung für jede frisch gebackene Escort Dame: Sie kommt im Hotel an und freut sich auf ein schönes Date. Aber dann wird ihr die Tür vor der Nase zugeschlagen! Der Kunde schickt sie einfach nach Hause, weil er sie doch nicht attraktiv findet oder keine Lust mehr hat.  

Damen, die schon länger als Escort tätig sind, machen sich selten Gedanken über dieses Problem. Das hat einen einfachen Grund: Es kommt sehr selten vor, dass ein Gast die gebuchte Dame nach Hause schickt. Und wenn es passiert, gibt es dafür (fast) immer eine nachvollziehbare Begründung. Wir haben die drei häufigsten Gründe gesammelt, weswegen ein Kunde das Date abbricht. 

 

Diese Kunden buchen Escort Damen

Grund 1: Die Bilder passen nicht zur Realität

Gute Bilder sind (wortwörtlich) die Visitenkarte einer Escort Dame. Aber zwischen „ästhetisch“ und „unrealistisch“ liegt ein schmaler Grat. Vielleicht sind die Bilder bereits einige Jahre alt, vielleicht hat der Fotograf mit Weichzeichner aus einer 40-jährigen Frau eine Mittzwanzigerin gemacht. Viele Kunden wählen ihre Begleiterin anhand der Fotos aus und erwarten, dass die Bilder die Wirklichkeit abbilden. 

Es liegt nicht am Alter oder an der Konfektionsgröße, dass eine Frau nach Hause geschickt wird. Es liegt daran, dass die Vorstellung nicht zur Realität passt. 

Viele Kunden möchten eine ältere Dame buchen oder bevorzugen eine Frau mit Rundungen. Modelmaße sind keine Zwangsvoraussetzung, um als Escort Lady erfolgreich zu sein. Du darfst natürlich kleine Makel retuschieren. Aber deine Bilder sollten die Realität widerspiegeln.

Stell dir vor, wie unangenehm es sich anfühlt, wenn der Kunde eine gertenschlanke Dame erwartet und dich nach Hause schickt, weil du dieser Vorstellung nicht entsprichst. Es ist vorgekommen, dass eine junge Frau deswegen Komplexe bekommen hat und sich fast für eine Fettabsaugung entschieden hätte! Mit professionellen Bildern, die nicht zu stark bearbeitet sind, schaffst du keine falsche Erwartungshaltung. Davon profitieren am Ende alle. 

Du hast Lust als Escort zu arbeiten? Bewirb dich hier!

Grund 2: Unpünktlichkeit und Verspätungen

Verspätungen sind ärgerlich, aber lassen sich manchmal nicht vermeiden. Ob Stau oder Zugausfall: Es kann passieren, dass die Escort Dame zu spät zum Date kommt. Allerdings buchen vorwiegend Geschäftskunden ein Date bei einer Escort-Agentur. Der Tag ist eng getaktet, das nächste Meeting ruft. Eine Verspätung von mehr als 15 Minuten ist daher ein logischer Grund, das Treffen abzukürzen oder komplett abzusagen. Und bei mehr als 30 Minuten Verspätung wird selbst der geduldigste Mann sauer. Besonders ärgerlich für alle Beteiligten ist das, wenn du eine längere Anreise in Kauf nimmst. Im schlimmsten Fall stehst du dann nämlich vor verschlossenen Türen, weil der Kunde keine Lust mehr hat zu warten. Du bleibst sogar auf den Reisekosten sitzen, wenn du keine Anzahlung vereinbart hast. Und wenn du keine Agentur im Rücken hast, sondern nur Taschengeld-Treffen anbietest, musst du auch noch den Ärger des Kunden ausbaden. 

Unser Tipp: Nimm lieber einen Zug eher oder fahre 15 Minuten früher los! Gerade in Großstädten gerät man oft in den Stau. Und dass sich die DB verspätet, ist nichts Neues. Je weiter der Treffpunkt entfernt ist, desto mehr Puffer solltest du einplanen. 

So kommst du zu deinem Date

Grund 3: Unpassendes Auftreten

Es gibt Kunden, die wollen sich vom Outfit der Escort Dame überraschen lassen und haben keine bestimmten Vorstellungen oder Wünsche an ihr Date. Und manche Männer wissen genau, was sie wollen. Ein Outfitwunsch gehört zu den häufigsten Anfragen bei einem Escort-Date. Ob casual, sexy oder elegant: Als Escort Dame ist es dein Job, den Wunsch deines Gastes bestmöglich zu erfüllen. 

Wenn sich der Kunde ein elegantes, schwarzes Kleid und High Heels wünscht, solltest du nicht in Jeans und T-Shirt auftauchen. Da ist es kein Wunder, wenn der Kunde die Escort-Dame nach Hause schickt. Vielleicht hast du ihn blamiert, weil er mit dir auf ein Event gehen wollte oder eine kleine Überraschung geplant hatte. 

Eine Escort Lady sollte also unbedingt prüfen, ob es einen Sonderwunsch in Sachen Outfit oder Ausstattung gibt. Möchte der Gast, dass du ein besonderes Sextoy mitbringst? Möchte er besondere Lingerie an deinem Körper sehen? Eine Escort Agentur kümmert sich üblicherweise darum, dass dich diese wichtigen Informationen erreichen. Umsetzen musst du sie jedoch selbst. Wenn du das entsprechende Outfit nicht im Schrank hast, solltest du das unbedingt kommunizieren. Es gibt immer einen Weg, um solche Probleme elegant zu lösen. 

Was passiert, wenn man vom Kunden nach Hause geschickt wird?

Auch respektloses Verhalten kann dazu führen, dass die Escortdame heimgeschickt wird. Das aggressive Bewerben von Extraleistungen stößt vielen Kunden sauer auf. Und manchmal stimmt ganz schlicht die Chemie miteinander nicht. Es ist meist kein Weltuntergang, wenn eine Escort Dame während des Dates nach Hause geschickt wird. Für ein ausgefallenes oder verkürztes Date gibt es in der Regel nicht das volle Honorar vom Kunden. Unter bestimmten Umständen und bei selbstverschuldeten Absagen kann es passieren, dass die Escort-Agentur trotz des ausgefallenen Honorars eine Rechnung für die Vermittlung erstellt. Denn die Menschen im Hintergrund hatten ja trotzdem Arbeit bei der Terminanfrage und -buchung. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Escort-Kunden für die meisten Dinge Verständnis haben. Aber sie erwarten eine gewisse Zuverlässigkeit – im Hinblick auf realistische Bilder, Pünktlichkeit und ein professionelles Auftreten. Wenn du diese Punkte beachtest, sollte ein Heimschicken die absolute Ausnahme bleiben. 

Du bist auf der Suche nach noch mehr Tipps für Escort-Anfängerinnen? Wir haben acht Tipps für dein erstes Escort-Date gesammelt. 

Du hast alle Informationen die du brauchst? Dann bewirb dich gleich bei uns Als Escort!