Fahrtkosten der Escort Dame

Meetings mit Kunden sind oft über das ganze Stadtgebiet verteilt. Wohnst du auf dem Dorf, musst du für ein Treffen vielleicht in eine größere Stadt fahren und unter Umständen befindet sich der Treffpunkt mit deinem Kunden sogar im Ausland. Für die Anfahrt eignen sich mehrere Transportmittel, darunter das eigene Auto, Zug, Bus und Bahn oder auch ein Taxi oder ein Flugzeug. Das Fahrrad oder die Vespa sind üblicherweise weniger geeignet, wenn man gestylt im hübschen Kleid quer durch die Stadt muss. Wie auch immer: Es kommen pro Treffen in der Regel Fahrt- bzw. Reisekosten auf dich als Escort Dame zu, und die sind je nach Distanz nicht unerheblich. Aber wer zahlt diese? Wir klären dich über die üblichen Kilometersätze und Abrechnungsarten auf, damit du auf deinen Kosten nicht sitzen bleiben musst. 

Kurze bis mittlere Entfernungen

Die Anfahrt zum Date im eigenen PKW oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln werden vom buchenden Kunden übernommen. Die Höhe ist dabei hauptsächlich von der Entfernung abhängig. Durchschnittlich sind das etwa 70-80 Cent pro Kilometer, was sowohl ein Bahnticket als auch die Benzinkosten mehr als abdeckt. Wer mit seinem Auto fährt, bekommt in der Regel sogar einen Überschuss, allerdings hat man ja auch laufende Unterhaltskosten, die so teilweise mitgetragen werden. Das ist wichtig, da manche Escorts bis zu 20.000 KM jährlich fahren. In großen Städten kann man häufig auch Carsharing oder Mitfahrzentralen nutzen. Eines solltest du allerdings im Hinterkopf behalten: Taxikosten übernehmen Kunden in aller Regel nicht. Auch hier gilt die oben genannte Pauschale pro Kilometer. Wenn es doch mal nicht anders geht, zahlt die Escortdame den Aufpreis für ein Taxi also aus eigener Tasche.

Dich interessiert das Arbeiten als Escort, bewirb dich hier!

Weitere Anreisen

Es kommt vor, dass ein Berliner Kunde unbedingt eine Münchener Begleitung treffen möchte, oder ein Frankfurter eine Dame aus dem hohen Norden gebucht hat. In dem Fall wird nicht mehr nach Kilometern abgerechnet, sonst könnten die Reisekosten gelegentlich sogar das eigentliche Honorar der Escort überschreiten. Escorts, die 500 Kilometer oder mehr zu einem Date anreisen, setzen zusätzlich zum Ticketpreis für ihre Zug- oder Flugreise außerdem noch Spesen an. Sowohl der Zeit als auch der Buchungsaufwand sind nämlich deutlich höher als bei einer 30-minütigen Autofahrt oder Ähnlichem. Im Schnitt liegen die Spesen bei rund 100 € pro Termin. Auch die Buchungsdauer ist meist wesentlich länger, als bei Treffen in der gleichen Stadt. Denn wohl kaum eine Escort Dame würde für ein zweistündiges Dinner quer durch die Republik reisen. Solche Verabredungen werden oft als Overnight oder 12-Stunden-Buchung mit dem Kunden abgerechnet.

Je nachdem, für welchen Zeitraum das Treffen angesetzt ist, müssen Escorts sonst sehr früh von zu Hause losfahren oder kämen möglicherweise erst um 5 Uhr am nächsten Tag wieder dort an. Das ist natürlich nicht zumutbar. Viele Escorts machen es daher bei halb- oder ganztägigen Verabredungen an weit entfernten Orten zur Bedingung, dass sie ein eigenes Hotelzimmer bekommen. Das ermöglicht entweder die Anreise am Vortag oder das Ausschlafen nach dem Termin - oder beides. Das ist bei Dates im Ausland natürlich umso wichtiger. Denn mit einem Hangover vom Flug oder fix und fertig aufgrund des Flughafentransfers wird ein ungezwungenes, amüsantes Treffen zum Kraftakt für die Dame. Kunden, die sich eine ganz bestimmte Begleitung wünschen, sind sich dessen aber zumeist bewusst und zahlen die Extrakosten gerne.

Besonderheiten bei Bahn- und Flugreisen

Ein wichtiger Tipp zur Anreise per Zug oder Flugzeug, ist folgender: Die Kosten, die eine Escort Dame dem Kunden in Rechnung stellt, sollten immer die eines regulären, flexiblen Tickets sein. Das heißt, Spar-Tickets solltest du nicht angeben. Ein Grund dafür ist, dass die Tickets generell, wenn möglich, immer erst am Tag des Treffens gebucht werden sollten. Schließlich können sich die Pläne der Kunden auch mal ändern oder ein Treffen kann kurzfristig abgesagt werden. Falls dies erst passiert, wenn die Dame schon unterwegs ist, zahlt der Kunde selbstverständlich trotzdem für die An- und Abreise. Bestehen Kunden aus Kostengründen auf das günstigste Ticket, solltest du auf eine Anzahlung dafür bzw. auf dessen Vorauszahlung bestehen. Dem Kunden sollte immer klar vermittelt werden, dass er bei kurzfristigem Storno die Reisekosten übernehmen muss.

Nicht empfehlenswert

Du solltest darauf verzichten, dich von Kunden zu Hause abholen zu lassen. Selbst wenn es bequem ist und der Kunde vielleicht darauf besteht - deine Privatsphäre ist wichtig und sollte immer gewahrt werden. Deshalb gilt: Trenne Privates und Geschäftliches nach Möglichkeit immer und sag zu solchen Angeboten besser höflich „Nein, Danke!”  

Ausnahmen

Wenn ein Kunde die Anreise zu einem gemeinsamen Urlaubsort mit dir zusammen antreten möchte, ist es natürlich wesentlich praktischer, wenn er dich und dein Gepäck vor deiner Haustür abholt. Dein Abrechnungszeitraum startet dann auch schon in dem Moment, indem du in sein Auto einsteigst. In dieser Situation kannst du dem Kunden logischerweise keine Anfahrtspauschale in Rechnung stellen.

Am Bahnhof oder einer Bushaltestelle dürfen Kunden dich hingegen immer absetzen, wenn sie dies anbieten und du damit einverstanden bist. Für die Strecke vom Hotel zu deinem Transportmittel fallen natürlich ebenfalls keine abrechenbaren Reisekosten an.

Darüber hinaus gilt: Alles ist eine Frage der Vereinbarung mit dem Kunden. Manche Situationen sind zu speziell, um darauf allgemein einzugehen. Wenn im Vorfeld genau geklärt wurde, wie hoch die Kosten sind und sowohl Kunde als auch Escort mit der Kostenregelung einverstanden sind, ist fast alles möglich.

 

Keine Mehrkosten für dich

Welche Art der Fortbewegung für dich auch am komfortabelsten ist, die Kosten musst du nicht aus eigener Tasche zahlen. Bevor du also übermüdet in dein Auto steigst oder bei Wind und Wetter zu Fuß gehst, nutze lieber Bus und Bahn. Der für dich praktischste Weg ist in jedem Fall der beste. Natürlich nur, solange du keine Unsummen dafür ausgibst oder unnötige (Taxi-)Fahrten anstrebst. Dennoch gilt: Du solltest immer sicher am Ziel ankommen und mit diesen Tipps steht deiner sicheren An- und Abreise zum und vom Treffpunkt nichts im Wege. 

Mehr zum Thema Escort Reisekosten

Möchtest du mehr zum Thema Reisekosten erfahren, kannst uns gerne darauf ansprechen. Wir unterstützen alle Damen, die einen einfachen Einstieg in den Escort wünschen. Möchtest du dich bei uns als Escort Dame bewerben, um alle Vorzüge des Escorts auszukosten, dann klicke auf unseren „Bewerben“ Button 

Bewerben