7 Wege, um ohne Sex schnell Geld zu verdienen

Der Job als Escort ist sicherlich eine der schnellsten Arten, um viel Geld in kurzer Zeit zu verdienen. Aber es ist bei Weitem nicht die einzige Option. Wir werden oft gefragt, ob man wirklich Sex haben muss, um als Escort Geld zu verdienen. Die Antwort: Ja. Denn die überwiegende Mehrheit unserer Gäste bucht die Begleitung inklusive Sex. Es nicht möglich, in diesem Job Fuß zu fassen, ohne erotische Dienstleistungen anzubieten.

Aber keine Sorge: Es gibt viele Jobs im Erotikbereich, bei denen du nicht mit fremden Männern intim werden musst. Wenn du dem Thema grundsätzlich offen gegenüberstehst, hast du noch viele andere Möglichkeiten, um ohne Sex Geld zu verdienen. Wir haben für dich 7 Methoden gesammelt – vielleicht ist ja dein neuer Nebenverdienst dabei!

1. Arbeit als Webcamgirl

In der anstrengenden Coronazeit haben viele Escorts die Welt der Webcam-Erotik für sich entdeckt. Das hat einen regelrechten Boom ausgelöst. So haben auch viele Männer die Vorzüge der Online-Erotik kennengelernt.

Als Webcamgirl sitzt du zu Hause vor deinem PC und unterhältst deine Zuschauer. Du kannst dich vor der Webcam ausziehen, masturbieren, deine erotischen Gedanken teilen oder einfach eine gute Zeit haben. Deine Zuschauer siehst du dabei in der Regel nicht. Sie können dich jedoch für einen Privatchat bezahlen, wo sie dich ganz für sich allein haben. 

Dein Geld verdienst du mit besagten Privatshows oder über eine Abrechnung pro Gast und Minuten. Es gibt viele seriöse Portale, die Jobs als Camgirl anbieten.

Der Job als Escort passt besser zu dir? Bewirb dich gleich hier!

2. Geld verdienen mit OnlyFans

OnlyFans in aktuell in aller Munde. Es ist im Prinzip eine Social-Media Plattform, bei der deine Follower Geld bezahlen müssen, um deine Inhalte zu sehen. Anders als bei Instagram kannst du hier alles zeigen, was du hast. 

Damit du mit OnlyFans Geld verdienen kannst, brauchst du erst einmal eine Community, die für den Zugang bezahlt. Das bedeutet: Kräftig die Werbetrommel rühren! Die meisten erfolgreichen Models auf OnlyFans sind sehr aktiv und bieten einzigartige und individuelle Bilder und Videos. Kreativität ausdrücklich erwünscht!

Erfahre mehr über onlyFans

3. Eigene Pornos drehen

Früher musste eine angehende Pornodarstellerin erst einmal ein Studio finden und einen Vertrag aushandeln. Heute hast du es selbst in der Hand: Als Amateur-Pornodarstellerin kannst du deine selbst gedrehten Pornoclips auf speziellen Plattformen hochladen und verkaufen. 

Der Verdienst einer Pornodarstellerin hängt von vielen Faktoren ab. In der professionellen Szene musst du den Umsatz mit zahlreichen Personen teilen: Kameracrew, Drehpartner, Setdesign, Regie, Schnitt, Technik, … als Einzelkämpferin geht nur ein Anteil an die Verkaufsplattform, den Rest des Geldes bekommst du ausgezahlt.

Allerdings spielt die Produktionsqualität eine wichtige Rolle für den Umsatz. Das gilt für alle drei Online-Jobs, um ohne Sex Geld zu verdienen. Ob als Camgirl, OnlyFans-Creator oder Porno-Amateurin: Du brauchst eine gute Kamera, teure Lichttechnik, Schnittprogramme und ein gewisses Know-how im Umgang damit. Die Zuschauer erwarten gute Bild- und Tonqualität. Kannst du ihnen das bieten?

4. Telefonsex als Nebenjob

Der gute, alte Telefonsex ist ein wunderbarer Nebenjob für alle, die keine Sextreffen anbieten wollen. Aber guter Sex beginnt im Kopf! Nur mit deiner Stimme und deiner Fantasie machst du deine Anrufer glücklich. 

Der Job bei der Telefonsex-Hotline funktioniert problemlos von zu Hause aus. Du musst dafür nicht deine private Telefonnummer herausgeben. In der Regel arbeitest du bei einer Agentur, die dir die Anrufer vermittelt. 

Die Telefonate dauern zwischen fünf und 30 Minuten, in Ausnahmefällen länger. Du sprichst mit dem Anrufer und fragst nach seinen erotischen Fantasien. Die schmückst du dann aus und verstärkst sein Kopfkino mit deiner sexy Stimme. Perfekt, wenn du zum Beispiel als Hausfrau viel Zeit hast und ohne Sex Geld verdienen möchtest. 

5. Getragene Wäsche verkaufen

Slips, Socken, Strümpfe, BHs, Yogapants: Deine getragene Wäsche findet sicherlich schnell einen Liebhaber. Die Käufer lieben den Duft und das Gefühl davon, etwas von einer schönen Frau zu besitzen. 

Der Verkauf von getragener Wäsche funktioniert – wie fast alle Erotik-Nebenjobs – über eine Online-Plattform. Dort kannst du getragene Kleidung versteigern oder für einen festen Preis verkaufen. Manche Kunden haben Sonderwünsche wie spezielle Kleidungsstücke, Tragespuren oder eine besonders intensive Beduftung. 

Der Verdienst ist bei Weitem nicht so hoch wie bei einem Escort-Date. Aber dafür erledigst du den Job wortwörtlich nebenbei. 

6. Anonym im Sexchat texten

Viele Flirt- oder Datingseiten bezahlen Männer und Frauen fürs Chatten mit ihrer liebestollen Kundschaft. Das reicht von ganz normalen Unterhaltungen bis hin zu Dirty Talk. Du wirst pro Nachricht bezahlt und bleibst komplett anonym. Der Kunde sieht ein vollkommen anderes Profil vor sich.

Allerdings musst du wissen und dich darauf einlassen, dass die Menschen auf der anderen Seite des Bildschirms Hoffnungen haben, dich wirklich kennenzulernen. Du musst den Männern also etwas vorspielen. Ob du das mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, musst du selbst entscheiden. 

7. Erotische Tänzerin und Stripperin

Stripperin ist ein lukrativer Job, wenn du sportlich bist und dich gut bewegen kannst. Du tanzt an der Stange oder bietest private Lap Dances an – natürlich in knapper Kleidung und ausgefallenem Make-up. Im Internet gibt es viele Agenturen, die Stripperinnen vermitteln. Man kann traditionell in Stripclubs arbeiten, aber auch in Diskotheken oder auf Junggesellenverein tanzen.

Schnell Geld verdienen ohne Sex: Was ist der richtige Weg für dich?

Du siehst also: Es gibt Alternativen zum Job als Escort. Aber es gibt keinen magischen Weg, bei dem du ohne Mühe schnell Geld verdienen kannst. Du brauchst die entsprechende Technik, viel Disziplin und Eigeninitiative, damit diese Jobs für dich funktionieren. Und selbst dann ist kein hohes Einkommen garantiert. Was du verdienst, hängt von vielen Faktoren ab, auf die du teilweise keinen Einfluss hast. 

Unserer Erfahrung nach ist die Arbeit als Escort einer der lukrativsten und stabilsten Jobs in der Erotikbranche. Dein Escort-Honorar pro Stunde ist erheblich höher als bei anderen Jobs und nicht abhängig von Glück oder Pech. Zudem begegnest du den Gentlemen auf Augenhöhe und damit oft niveauvoller als bei anderen Angeboten. 

Möchtest du dein Interesse an Sex in bares Geld verwandeln? Dann gibt es kaum einen besseren Weg als eine Bewerbung als Escort. Keine Sorge: Du musst kein Topmodel sein, um gut zu verdienen. Wenn du dich wohl in deiner Haut fühlst und einen natürlichen Charme ausstrahlst, wirkt das magnetisch auf viele Männer. Wir helfen dir gerne bei den ersten Schritten.

Sichere dir dein Online-Casting