Was ist ein Strapon

Kennen Sie den Begriffe Strapon? Oder ist dieser Begriff Neuland für Sie? Dieses Thema ist sehr umfangreich und auch sehr eng mit dem Begriff Pegging verknüpft. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über Straponsex und Strap-on Dildos wissen müssen. Außerdem verraten wir Ihnen die besten Strapon-Stellungen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und eventuell sogar beim Ausprobieren verschiedener Umschnalldildos.

Strapon oder auch Strap on ist schlicht die englische Bezeichnung für einen sogenannten Umschnalldildo. Das Sexspielzeug ist vielseitig einsetzbar und eignet sich dank verschiedener Ausführungen für beide Geschlechter. Wie der Name schon sagt, wird der Dildo oder der Vibrator an einem Geschirr oder an speziellen Slips befestigt und umgeschnallt. Dieses spezielle Geschirr wird auch Harness genannt, ein Begriff aus der Landwirtschaft. Der ursprüngliche Zweck lag darin, das Geschirr für Nutztiere zu gebrauchen. 

Die Strapon Geschichte

Die Geschichte des Strapon reicht nicht nur Jahrhunderte, sondern sogar Jahrtausende zurück. Ergo: Schon früh erkannten Menschen die Vorzüge eines Strap-ons. Im alten Ägypten wurden zum Beispiel schon vor über 3.000 Jahren Doppeldildos eingesetzt. Und auch in anderen Hochkulturen, wie zum Beispiel in China, waren Strapons und Dildos kein unbekanntes Gebiet. Insbesondere als Grabbeigabe wurden so einige Dildos mit passendem Geschirr zum Umschnallen gefunden. Diese waren vielleicht nicht so bequem wie heutzutage, aber der Zweck wurde sicher erfüllt. 

In den unterschiedlichen Kulturen und Zeiten stellte man die Strapons aus allen erdenklichen Materialien her. Während in China sogar Porzellan verwendet wurde, fertigten andere Kulturen aus Holz geschnitzte Modellvarianten an. Mittlerweile existieren zudem gläserne Strapons, einige Modelle mit echtgold Veredlung und sogar ganz harte Varianten aus Edelstahl. Vom Großteil der Nutzer werden allerdings Strapons aus weicheren Materialien bevorzugt: Silikon, Latex oder Kunststoffgemische lassen sich in verschiedenen Härtegraden mischen und sorgen so für eine große Auswahl. Nicht nur der Komfort, sondern auch die Anlehnung an einen echten Penis stehen dabei oft im Vordergrund. Dank fortschrittlicher Technologie gibt es inzwischen zudem Strapons mit Vibrationsfunktionen.

So benutzen Sie einen Strapon

Wie Sie den Strapon benutzen, hängt nicht allein von Ihrem Geschlecht und dem Geschlecht Ihres Sexualpartners ab, sondern auch von der Strapon Art. Die Hersteller des Sextoys lassen hier meist keine Wünsche offen: Das Angebot auf dem Markt ist äußerst kreativ und facettenreich ist. Grundsätzlich wird dabei zwischen verschiedenen Varianten unterschieden, aus welchen sich dann die jeweiligen Verwendungsmöglichkeiten ergeben. 

Der einfache Strapon

Der Umschnall-Dildo eignet sich für vielfältige Arten des Liebesspiels. Mit diesem Spielzeug beglücken sich nicht nur lesbische Paare. Auch die anale Befriedigung des Mannes wird hiermit oft und gerne praktiziert. Dementsprechend kann man auch von einem Prostata-Dildo oder Anal-Strapon sprechen. Wenn die Frau gerne die Oberhand übernimmt und sich so die Rollenverteilung im Schlafzimmer ändert, ist dies für viele eine neue Erfahrung.

Der Doppel-Strapon

Es gibt außerdem den Doppel-Strapon, der auch Double Strapon genannt wird. Dieser eignet sich besonders für den Geschlechtsverkehr homosexueller Damen. Während ein Dildo nach außen gerichtet ist, befindet sich in entgegengesetzter Richtung ein zweiter Dildo. Durch diese ausgefeilte Technik wird es beiden Partnerinnen ermöglicht, Befriedigung durch Penetration zu erlangen. Natürlich kommt der Doppel-Strapon auch für heterosexuelle Paare zum Einsatz. Und zwar indem die Partnerin denn Mann anal befriedigt, während sie selbst penetriert wird.

Mehrfach Strapon

Weitere Varianten entstehen zum Beispiel durch die unterschiedliche Gestaltung der Gurte. Einige Strapons haben unten einen Schlitz, den die Vagina und/oder den After entblößt, sodass die Trägerin hier zusätzlich verwöhnt werden kann. Andere Varianten haben eventuell keinen Schlitz, dafür jedoch gleich zwei Innendildos für doppelten Genuss.

Der hohle Strapon

Der hohle Strapon hingegen ist dafür da, ihn über den Penis des Mannes zu stülpen. Dies geschieht aus verschiedenen Gründen: Entweder soll das beste Stück größer und praller gestaltet werden oder es liegt eine Erektionsstörung vor, die hiermit ausgeglichen wird. Wie bei den anderen Variationen des Strapons existieren an dieser Stelle ebenfalls Modelle mit Vibratoren, die vibrieren und pulsieren. Der sogenannte Umschnalldildo für Männer lässt Probleme bei der Erektion demnach leicht zur Nebensächlichkeit werden.

Feeldoes

Umstritten ist der Doppeldildo ohne Geschirr. Das Fehlen der Halterung erhöht die Gefahr, dass der Doppeldildo herausrutscht. Weiterhin kann häufiges Zurechtrücken das Liebesspiel erschweren oder stören. Für viele Menschen gehört diese Art von Sextoy nicht einmal in die Kategorie Strap-on, da es weder übergestülpt noch angezogen werden kann

Besonders zu erwähnen wäre noch der BDSM Strapon, bei diesem ist zum Beispiel ein Mundknebel auf einer Seite und der Dildo auf der anderen Seite platziert. Alle genannten Varianten sind wiederum in verschiedenen Ausführungen erhältlich und bei manchen Modellen können die Aufsätze sogar ausgetauscht werden. Die Materialien und der Härtegrade variieren dabei ebenso wie auch die Qualität. 

Generell ist es wichtig, bei der Anschaffung eines solchen Sextoys auf die qualitativ hochwertige Verarbeitung zu achten. Ähnlich wie bei schlechtem Schuhwerk wäre es natürlich ärgerlich, wenn etwas drückt oder ziept. Das heißt: Ein schlechter Sitz des Strapon verdirbt die komplette Erfahrung. Der Sitz an sich ist übrigens eine weitere Variable des Spielzeugs. Nicht nur an den Hüften lässt sich der Umschnalldildo tragen, der Oberschenkel oder sogar der Kopf bieten weitere Befestigungsmöglichkeiten. Zudem ist die Ausrichtung, also ob der Dildo nach oben oder nach unten gerichtet ist, ausschlaggebend für die Intensität während verschiedener Sex-Stellungen. 

Grundsätzlich gilt: Dank der vielen Möglichkeiten und Ausführungen entsteht jede Menge Spielraum für Fantasie… Worauf warten Sie noch? Probieren Sie es doch einfach mal aus!

Das passende Fetisch Model

Vorbereitung für den Sex mit einem Umschnalldildo

Bei der Vorbereitung für den Sex mit einem Umschnalldildo geht es nicht nur um die Vorbereitung des Strapon Dildos an sich. Gleichermaßen gut vorbereitet werden sollten die jeweiligen Körperöffnungen. Wichtig ist vor allem die Verwendung von Gleitgel oder ähnlichen, geeigneten Substanzen. Falls Sie Analsex geplant haben, so ist es zudem oft sinnvoll, zusätzlich ein Kondom über den Dildo zu ziehen. Beim Anlegen eines Double Strap-on mit nach innen gerichtetem Dildo sollte die Vagina schon ein wenig feucht sein. Generell erfordert Strapon Sex immer ein wenig Fingerspitzengefühl in Form von einer Erkundung oder einem kleinen Vorspiel. Auf diese Weise wird nicht nur das Eindringen erleichtert, die Lust erreicht so auch leichter diverse Höhepunkte. 

Besonders gut vorbereitet werden muss übrigens die erste Strapon Erfahrung. Da der Dildo kein Körperteil ist, fehlt das Gefühl beim Eindringen und auch während der Penetration. Bei genügend Dehnung und Vorbereitung macht zum Beispiel die anale Befriedigung den Mann und die Frau gleichermaßen glücklich. Denn auch Frauen haben eine Prostata, die sie bei richtiger Stimulierung Lust empfinden lässt. Natürlich wird ein Strapon nach jedem Liebesspiel gereinigt, egal, ob er anal oder vaginal genutzt wurde. Zusätzlich sollte dieser auch vor jeder Benutzung noch einmal gesäubert werden. Ob Sie ihn desinfizieren oder mit einem speziellen Reinigungsmittel gründlich abwaschen, ist dabei ganz Ihnen überlassen. Wichtig ist nur, dass Hygiene an erster Stelle steht und für Sie oberste Priorität hat.

Die besten Straponstellungen

Wie auch beim herkömmlichen Geschlechtsverkehr hat auch beim Strapon-Sex jedes Paar eine Lieblingsstellung. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass nahezu jede Stellung, die es gibt, mit einem Umschnalldildo wunderbar ausprobiert werden kann. Die Art des Strap ons entscheidet natürlich ein wenig mit, was genau möglich ist und was nicht. Hat der Strapon beispielsweise einen Schlitz, so lässt sich der Träger oder die Trägerin zusätzlich vaginal oder anal stimulieren. Der Einsatz von Zunge, Fingern oder sonstigen Hilfsmitteln ist dann ebenfalls möglich. Lässt das Geschirr diese Möglichkeit nicht zu, fällt das selbstverständlich weg. 

Für Neulinge auf diesem Gebiet empfiehlt es sich, erst einmal vorsichtig zu sein. Stellungen, in denen der passive Part das Eindringen und die Intensität des Aktes beeinflusst oder gar steuert, sind vorteilhaft, um sich einzugewöhnen. Wird der Strapon von Männern genutzt, ist der Vorgang eventuell einfacher, da diese schon ein Gefühl dafür haben, wie man damit umgeht. Wenn Sie sich daran gewöhnt haben und bereit sind, einen Schritt weiterzugehen, gibt es diverse Strapon Spiele. Sowohl beim BDSM oder mit dem Strapon am Kopf als auch mit mehr als einem Sexualpartner entstehen zahlreiche Kombinationen. Auch hier gilt: Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und überlegen Sie, was Ihnen mit einem Strap on so alles einfällt.

Strapon Erfahrungen

Wie der Straponsex wahrgenommen wird und welche Erfahrungen Menschen damit gesammelt haben, ist sehr unterschiedlich. In vielen Foren, die sich mit dem Thema beschäftigen, gehen die Meinungen weit auseinander. Dennoch lässt sich eine klare Tendenz der Strapon Erfahrungen erkennen, insbesondere bei Männern. Angefangen mit kurzen Aussagen wie: „Einfach geil!” bis hin zu ausführlichen Berichten ist alles vertreten. Erzählungen über anfängliche Skepsis, die sich zu großer Lust wandelte und sogar von der regelmäßigen Benutzung des Sextoys sind ebenfalls zahlreich vertreten. Schlechte Erfahrungsberichte gibt es dagegen eher selten bis gar nicht. Was Sie vielleicht überrascht: Die Zahl der Frauen, die den Wechsel der Rollen genießen, ist durchaus beachtlich. Diese Frauen berichten meist von „Lust, die im Kopf entsteht”. Zahlreiche Damen wünschen sich darüber hinaus, ihren Partner einmal mit einem Strap-on Dildo penetrieren zu dürfen. Unerfahrene Männer scheinen jedoch aus verschiedenen Gründen abgeneigt zu sein, dem Strapon eine Chance zu geben. Sobald sich die Personen jedoch darauf eingelassen haben, wird die Strap on Erfahrung hauptsächlich als unerwartet schön beschrieben.

Das möchte ich auch!