Sex unter Freunden- darf´s ein bisschen mehr sein?

Ist Sex mit Freunden in Ordnung oder ein absolutes Unding? Was kann alles passieren, wenn beste Freunde Sex miteinander haben? Gibt es Regeln für Geschlechtsverkehr mit einem Kumpel oder ist er/sie ein Sexpartner, wie jeder andere auch? Hier findet ihr die wichtigsten Updates und Tipps zum Thema Freundschaft plus.

Was ist Freundschaft plus?

Der Definition nach ist die „Freundschaft plus“ Bedeutung ganz klar formuliert: Es handelt sich um Sex zwischen zwei befreundeten Personen, die sich aber nicht in einer romantischen Beziehung miteinander befinden. Sex mit einem Freund, auch als „friends with benefits“ bekannt, ist vielen Menschen schon „passiert“. Das liegt daran, dass man meist viele Gemeinsamkeiten mit guten Freunden hat und sich häufig auch sexuell attraktiv findet. Das unterstreicht eine Studie der Universität Wisconsin, die herausfand, dass zumindest Männer neben Freundschaft auch fast immer gerne Sex mit einer engen Freundin hätten. Wir sind „nur“ gute Freunde ist bei Freundschaften zwischen verschiedenen Geschlechtern also eher unglaubwürdig, meint die Psychologin und Leiterin der Untersuchung Dr. Bleske-Rechek.

Freundschaft plus Regeln

Damit es kein böses Erwachen nach dem Sex mit einem Freund gibt, sollten du und dein Sex Partner unbedingt einige grundlegende Spielregeln beachten.

  1. Seid offen und ehrlich miteinander – ihr kennt euch ja sowieso schon relativ gut. Nur das Thema Sex-zumindest Sex miteinander – habt ihr bisher großräumig umschifft. Jeder ist sich im Klaren, das je nach Gefühlslage beider Parteien einiges schiefgehen kann. Daher solltet ihr bei gegenseitiger erotischer Anziehung im Vorfeld besprechen, wie weit genau ihr gehen wollt. Bleibt es beim einmaligen Versuch oder darf es, wenn es euch beiden gefällt, auch öfter passieren?
  2. Unverbindlich bleiben, also Intimität genießen und sonst keine beziehungs-typischen Verpflichtungen eingehen: Klappt das für euch beide? Falls einer von euch heimlich in den Kumpel verliebt ist, wird es schwierig mit der Sex-Zweckgemeinschaft. Du solltest dir auch absolut sicher sein, dass du an körperlicher Nähe mit ihr oder ihm wirklich interessiert bist. Ihr solltet nicht miteinander schlafen, wenn du es nur mal ausprobieren willst, dir gerade langweilig ist oder du dich einsam fühlst. In dem Fall könntest du nämlich die Gefühle deines besten Freundes verletzen.
  3. Egal, wie gut ihr euch kennt und wie sehr ihr einander vertraut, Verhütung ist Pflicht!
  4. Vermeidet typische Pärchen-Aktivitäten wie kuscheln, beim anderen übernachten Händchen halten, gemütliche Fernsehabende oder Kosmetikartikel in der Wohnung des Freundes deponieren. Auch über Beziehungen oder Flirts solltet ihr euch besser nicht austauschen. Ihr macht es euch unnötig schwer und eventuell wird einer von euch doch noch eifersüchtig. Ihr habt nur eine Freundschaft plus Sex, behaltet das immer im Hinterkopf.

Welche Vorteile hat die Freundschaft plus?

Nun, da gibt es schon einige Vorteile. Und die machen – nach eigenen Aussagen von friends with benefits – das Sex-Leben wunderbar einfach. Ihr kennt eure Art zu reden und müsst auch im Bett nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Ob die Bude aufgeräumt ist oder nicht, stört euch ebenfalls nicht – ihr kennt es ja nicht anders. Der beste Freund weiß außerdem längst vom Bierbäuchlein oder der Orangenhaut, das Aufbrezeln kannst du dir also sparen. Und da ihr etliche Male nah beieinander gesessen habt, könnt ihr euch sowieso gut riechen. Ihr seid euch vertraut und du kannst dir sicher sein, dass dein Freund niemals etwas tun würde, was du nicht willst oder was dich verletzt.

Ihr könnt regelmäßigen Sex und eine echte Freundschaft gleichzeitig haben – besonders vorteilhaft, wenn ihr gerade beide kein Interesse an einer ernsthaften Liebesbeziehung habt. Da ihr euch vermutlich nicht täglich sehen werdet, bleibt die sexuelle Anziehung zudem über einen langen Zeitraum erhalten. Und die Suche nach alternativen Partnern, mit denen ihr Sex, aber keine Beziehung haben möchtet, könnt ihr euch ebenfalls sparen. Wolltet ihr beide nur mal eure gegenseitige sexuelle Anziehungskraft erleben und habt gemerkt, dass ihr euch im Bett lieber nicht weiter miteinander beschäftigen möchtet? Nun, in dem Fall könnt ihr eure Freundschaft einfach in altbekannter Form weiterführen, ohne etwas zu bereuen. 

Und was sind die Nachteile der besonderen Freundschaft?

Wo Licht ist, ist bekanntermaßen auch Schatten. Und den wollen wir beim Thema friends with benefits keinesfalls verschweigen. Du ahnst es sicher schon: Wenn sich einer von euch in den anderen verliebt und das nicht auf Gegenseitigkeit beruht, wird es schwer. In dem Fall bleiben nur zwei Alternativen: Ihr beendet eure Freundschaft oder derjenige, der verliebt ist, lernt mit seinen Gefühlen umzugehen. Letzteres ist allerdings eher selten von Erfolg gekrönt und auch nicht unbedingt gesund für einen selbst und für die Freundschaft. 

Außerdem ist eine Freundschaft plus kein Ersatz für eine Beziehung und kann auf Dauer die Art eurer Freundschaft verändern oder sogar zerstören. Vielleicht wird der Sex mit deinem Freund auch ganz anders als erwartet und du wünschst dir, diese Erfahrung nie gemacht zu haben. Denn nun kennst du sie oder ihn von einer Seite, die dir – im Nachhinein betrachtet – lieber verborgen geblieben wäre.

Wie finde ich eine Freundschaft plus?

Du fragst dich, wie du eine Freundschaft plus finden kannst? Per Freundschaft plus Definition geht das natürlich nur mit einem Freund. Bist du dir aller Möglichkeiten und Konsequenzen deines Vorhabens im Klaren? Dann hast du vermutlich auch schon jemandem im Kopf, mit dem du die Benefits eurer Freundschaft teilen möchtest. Sendet sie oder er denn entsprechende Signale aus oder scheint das ein totales No-Go zu sein? Falls deinem Kumpel ebenfalls öfter heiß zu werden scheint, sobald ihr euch trefft, sprich das Thema auf eine lockere und unverbindliche Art an. „Als ich gestern in der Sonne saß, und meinen Gedanken freien Lauf ließ, habe ich mir vorgestellt, wie es wäre, mit dir im Bett zu landen. Ist dir das auch schon mal durch den Kopf gegangen?“ Je nach Reaktion wirst du schon merken, ob da vielleicht was geht oder ob du die Idee lieber zügig wieder ad acta legen solltest.

Ein paar interessante Zahlen

Du erinnerst dich an die oben erwähnte Studie? Diese ergab noch weitere interessante Erkenntnisse, die wir dir nicht vorenthalten möchten. Der Michigan State University zufolge belastet einmaliger Sex zwischen Freunden, der einfach so passiert, die Freundschaft in 74 % der Fälle nicht. Alles bleibt wie zuvor, allerdings wird der gemeinsame Matratzensport auch nicht wiederholt. Bei rund 10 % der Befragten wurde aus friends with benefits durch den gelegentlichen Sex ein Liebespaar und sie gingen eine feste Beziehung miteinander ein. Allerdings gingen auch 26 % der Freundschaften nach dem Techtelmechtel in die Brüche und beide Beteiligten wollten nichts mehr miteinander zu tun haben.

Abschließend kann man sagen, dass gegen eine Freundschaft plus nichts einzuwenden ist, solange du und dein bester Freund die Regeln befolgt. Sprecht am besten vorher genau ab, wie ihr euch das vorstellt und seid euch darüber im Klaren, dass ihr sowohl als Pärchen aber auch als Ex-Freunde aus dem „Experiment“ rausgehen könntet. Wenn dem so ist, sollte eurem Sex eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Enjoy!

Sex mit fremden Männern

Du hast Spaß am Sex, triffst du gerne unverbindlich mit Männern und möchtest damit viel Geld verdienen. Dann ist vielleicht Escort genau das Richtige für dich. Erfahre in unserem Magazin alles über den Escort und entscheide selbst, ob der lukrative Nebenjob Escort was für dich ist!

Zum unverbindlichen Castingformular