BB Escort Erotik Lexikon

Geschlechtsverkehr: Kurz und knapp erklärt handelt es sich hier um den Sex. Die Abkürzung für Geschlechtsverkehr ist GV

Französische Erotik: Bei der Französischen Erotik auch als Französisch bekannt, handelt es sich um Oralsex, dabei befriedigt der Herr oder die Dame ihr Gegenüber mit den Mund.

Deepthroat: nennt man den Oralverkehr beim Mann, bei dem der ganze Penis vollständig vom Mund der Dame und so tief als möglich aufgenommen wird. In vielen Fällen berührt die Penisspitze die Kehle der Dame (in Englisch: tiefer Schlund)

Gesichtsbesamung: ist der Samenerguss, also das Sperma auf dem Gesicht der Lady. Viele Männer regt der Anblick des ergossenen Samens im Gesicht der Dame an.

Körperbesamung: nennt man den Samenerguss auf den Körper der Dame. Sehr beliebt ist bei den Herren die Brust oder der Po. Möchte der Mann im Gesicht der Dame ejakulieren( abspritzen), wird dies extra betont und dann nennet man es Gesichtsbesamung.

Stellung 69: Bei dieser Stellung sitzt die Frau verkehrt auf dem Mann und befriedigt den Man oral. Gleichzeitig befriedigt der Mann die Dame oral.

Handjob: ist die Befriedigung des Penis mit der Hand. Viel falsch machen kann Frau bei dieser Stimulation des Penis nicht. Der Handjob ist möglich mit oder ohne Gleitgel. Mit Hilfsmitteln ist es jedoch etwas sinnlicher und angenehmer.

Girlfriend Experience: Hier beschreibt die Vorliebe einen gewissen Beziehungscharakter, welcher küssen, Schmusen, Nähe und Intimität wie mit einem vertrauten Partner beinhaltet.

Griechische Erotik: ist der Code für Analverkehr. Hier wird der Penis nicht wie gewöhnlich in die Scheide der Dame eingeführt, sondern in den Anus. Es empfiehlt sich behutsam vorzugehen, da die Haut als auch Muskulatur in dieser Region sehr empfindlich ist. Gleitmittel ist bei Analverkehr ein MUSS. Auch auf die Hygiene sollte man hier besonders achten. Bei einem Wechsel von Anus zu Vagina empfiehlt es sich in jedem Fall das Kondom zu wechseln.

Sextoys: (Deutsch: Sexspielzeug) sind Gegenstände die eine Dame gerne auf Wunsch mitbringt um beim Liebesspiel sich oder ihr gegenüber etwas mehr stimulieren. Die Auswahl an Toys ist in der heutigen Zeit gigantisch. Vibratoren, Liebeskugeln oder Dildos sind die häufigsten Gegenstände die Frauen besitzen.

Spanische Erotik: auch als Busensex bekannt. Hier wird der Penis zwischen den Brüsten der Dame massiert. Die Brüste der Frau werden dabei fest zusammengepresst – meistens bis der Herr zum Höhepunkt kommt. Es empfiehlt sich bei spanisch Gleitgel zu verwenden. Das macht das Ganze angenehmer und schöner. Das Spanisch nur mit einer großen Oberweite möglich ist, ist ein Vorurteil. Unterstützend kann die Dame bei einer nicht so großen Oberweite ihre Hände benutzen. Hände auf die Brüste platzieren, so dass die Handflächen wie ein Dach über dem Penis liegen. Das fühlt sich für den Herrn noch ein Tick besser an. Einfach ausprobieren.

Schmusen: ist ein recht weit gefasster Begriff. Hier teilt Frau und Mann Zärtlichkeiten aus. Es beinhaltet engen Körperkontakt, zum Beispiel eng im Arm des anderen zu liegen.

Zungenküsse: ist eine besondere Art des Küssens. Hierbei berühren sich die Zungen des Partners. Dabei öffnen beide den Mund und die Zunge dringt in den Mund des Gegenübers. Bei einem Zungenkuss werden Sexualhormone und Glücksgefühle freigesetzt und so oft auch die Lust erhöht.

Dirty Talk: wird auch Verbalerotik genannt. Für viele Menschen hat auch Sprache eine Auswirkung auf die sexuelle Erregung. Wenn ein Partner auf Dirty Talk steht, ist Schweigen nicht Gold! Ganz im Gegenteil, Dirty Talk soll den Sex ungehemmter und deshalb heißer machen. Rollenspiele helfen beim Dirty Talk entspannter, versaute Sachen auszusprechen. Wörter wie „besorg es mir „ und vieles mehr, kann man hier benutzen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Kuschelsex: auch Blümchensex oder Gänseblümchensex genannt. Es werden viele Zärtlichkeiten ausgetauscht. Im Vordergrund steht die körperliche Nähe. Beim Kuschelsex sollte man sich Zeit nehmen und die Sinne aktivieren. Die Romantik liegt im Vordergrund.

Eierlecken: hierbei handelt es sich um die orale Stimulation des Hodensacks. Dieser kann mit der Zunge verwöhnt werden, aber auch ein leichtes saugen kann für viele Herrn angenehm sein. Da jeder Mann unterschiedlich sensibel ist, sollte es abgeklärt werden bevor es für den Partner schmerzhaft werden kann.

Rollenspiele: bringen oft wieder frischen Wind ins Bett oder man erfüllt sich mit einem Rollenspiel seine heimlichen Fantasien. Die Vorstellungen eines Rollenspiels können ganz verschieden ausfallen, angefangen von Sekretärin, Ärztin oder Bewerberin. Die Fantasien dürfen offen ausgesprochen werden.

Erotische Massage: Der Mann oder die Frau wird erotisch von dem Partner massiert. Da Escort Damen keine ausgebildeten Masseurinnen sind, ist zu beachten, dass es sich hier um eine reine Entspannungsmassage handelt.

Sexy Dessous: die Dame trägt Reizwäsche. Haben Herren bestimmte Wünsche, leiten wir es gerne an die Dame weiter.

Striptease: ein erotischer Tanz bei dem die Dame ihre Hüllen Stück für Stück fallen lässt.


Golden Shower:
auch Natur Sekt genannt. Hier uriniert man auf sein Gegenüber. Man unterscheidet zwischen aktiv und passiv. Der aktive Part ist die Person, die uriniert und die passive Person, die, die es aufnimmt. Wo das Ganze stattfinden soll, klärt man vorher ab. Abkürzung hierfür ist NS. Die Ladies die Sie auf unserer Homepage finden bieten diesen Service nur aktiv.

Tantramassage: ist ein Massageritual, die dem der ganze Körper und der Intimbereich massiert und stimuliert wird. Bei Damen, die diesen Service anbietet, darf man davon ausgehen das diese Damen Erfahrung darin haben und entsprechend einen Kurs besuchten.


Frivoles Ausgehen:
beim frivolen Ausgehen geht es um den Spaß in der Öffentlichkeit, vor allem darum sehr sexy und wenig zu tragen. Im Fokus geht es nicht nur darum sexy gekleidet zu sein, sondern auch die Vorstellung das z.B. die Dame unter ihrem Rock keinen Slip trägt. Es ist hierbei in jedem Fall zu beachten, das es für die Dame nicht möglich ist so wenig Kleidung zu tragen, dass sie in die Gefahr gerät als öffentliches Ärgernis angesehen zu werden.


Swingerclubbesuche:
Dies ist der Besuch in einem Swingerclub mit einer Escort Dame. Hier sollte beachtet werden, dass nur der Gast die Möglichkeit hat mit der Escort Dame intim zu werden. Möchte der Gast das die Dame mit einem weiteren Herrn oder Dame intim wird, sollte dies vorab mit der Dame abgestimmt werden. Das Honorar für jeden weiteren Herrn berechnet die Dame mit 75%, erotischen Kontakt mit einer Dame 30%.


Fesselspiele:
bei Fesselspielen unterscheidet man zwischen aktiv oder passiv. Der aktive Part fesselt sein Gegenüber. Aus Sicherheitsgründen bieten die Escort Damen nur aktive Fesselspiele an. D.h die Dame fesselt den Herrn. Soll die Dame den passiven Part übernehmen, ist dies nur auf Anfrage möglich wobei vorausgesetzt ist, dass die Dame den Herrn bereits des Öfteren getroffen hat.


Duo Date:
Bei einem Duo Date treffen zwei Escort Damen einem Herrn. Beide Damen richten ihre Aufmerksamkeit jedoch ausschließlich auf den Herrn!


Duo Date Bisexuell:
Beim einem Duo Date Bisexuell verwöhnen die Damen den Herrn und genießen es ebenfalls sich gegenseitig zu verwöhnen.


Bucher mit handycap:
auch bekannt als Bucher mit Behinderung. Hierbei handelt es sich um Dates bei dem ein Gast eine Behinderung hat. Es ist von Vorteil dies vor einem Date mir der Dame abzustimmen um beim Treffen eine unangenehme Situation zu vermeiden.


Paarbesuche:
hier bucht ein Paar eine Escort Dame. Beide Personen werden von der Dame verwöhnt. Hier entscheidet die Dame selbst ob sie einen Aufpreis von 30% des Honorar möchte.


Mann- Mann- Frau:
Es buchen zwei Herrn eine Dame. Die Damen haben bei dem Service ein Honoraraufschlag von 75% für den 2. Herrn. Die Abkürzung ist MMF für Mann Mann Frau.


Partnertausch möglich:
Falls Sie und Ihr Kollege eine Dame buchen, besteht die Möglichkeit die jeweilige Partnerin zu tauschen. Das Honorar liegt hier bei zuzüglich 75% des Honorars für jede der Damen.


Dame bucht Escort Dame:
Auch Frauen haben gelegentlich das Bedürfnis eine Escort Dame zu buchen. Die Dame, die sich eine Escort bucht kann davon ausgehen dass sie die Möglichkeit hat mit der Escort Dame intim zu werden.


Lack, Leder, Latex:
Hier handelt es sich um Kleidung oder Wäsche aus den genannten Materialien.


Urlaubsbegleitung:
Hierbei handelt sich um eine Buchung von mehr als 24 Stunden. Wobei es sich nicht um einen Urlaub im herkömmlichen Sinne handeln muss. Auch Begleitung auf Geschäftsreisen oder Freizeitgestaltung in der Heimatstadt der Dame beinhaltet dies.


Skifahrerin:
Diese Dame ist Skifahrerin und der Herr kann sie bedenkenlos zum nächsten Skiurlaub einladen. Der Herr kann davon ausgehen, dass die Lady auf der Piste eine gute Figur abgibt.

 

Die intimen Möglichkeiten der Damen finden Sie auf der Sedcard unter Intimes. Bitte bedenken Sie, dass es intime Möglichkeiten sind. Wir als Agentur können für diese Angaben keine Haftung übernehmen.

Die Sedcard's der Damen beruhen auf den Angaben der jeweiligen Dame. Selbstverständlich sind wir als seriöse und renommierte Agentur daran interessiert das diese Wahrheitsgemäß angegeben werden.