Nachteile als Escort Dame

Wer will das nicht? Ein Nebenjob, der Spaß macht, bei dem man viel Freizeit hat, seine Zeit einteilen kann wie es einem gerade passt und dazu noch viel Geld verdient. Das ist nicht nur ein Traum vieler junger Frauen, oder Studentinnen, sondern tatsächlich möglich! Der Job als Escort Dame ist einer der lukrativsten Nebenjobs, der alles miteinander verbindet. Spaß, Freizeit, Geld und Erotik. Jeder kennt die Vorteile, wenn eine Frau nebenberuflich als Escort arbeitet: hohe Verdienstmöglichkeiten, freie Zeiteinteilung und eigener Chef sein. Doch kaum jemand spricht über die Nachteile, die die Arbeit als Escort Dame mit sich bringt. Darum wollen wir heute Tacheles reden und nicht nur die schönen Seiten des Escorts präsentieren, sondern auch die Negativen. Aber ist der Nebenjob als Escort wirklich negativ?

Als Escort lange arbeiten

Ein Punkt, den einige Damen für sich persönlich als Nachteil sehen, ist das Arbeiten – teilweise lange arbeiten – am Abend. Viele Damen wünschen sich am Abend nach dem Job Erholung auf dem Sofa. Die meisten Dates einer Escort Dame finden allerdings abends statt, da überwiegend Geschäftskunden die Dame buchen und diese tagsüber ebenfalls ihre Termine haben.  So beginnt eine Vielzahl der Dates erst zwischen 18 – 20 Uhr. Escort Damen begleiten den Gast zum Dinner und dann meist ins Hotel. Die Mindestbuchungsdauer bei einem Date liegt bei 2 Stunden, so können es schon einmal lange Abende werden im Escort Job. Doch, ob dies nun ein echter Nachteil ist, bleibt jedem selbst überlassen. Die einen Damen sind nachtaktiv und freuen sich darüber, wenn der Abend länger dauert, anderen nicht. Daher ist das lange Arbeiten am Abend auch nicht für alle jungen Frauen ein Nachteil, sondern wird auch oft als Vorteil angesehen. Etwas eindeutiger ist da unser nächster Punkt.

du arbeitest gerne abends, dann bewirb dich gleich

Nervige Anreise zum Date

Escort Damen haben meistens Treffen in großen Städten. Wohnt die junge Escort Dame nun selbst in einer Großstadt, ist sie meist auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen und fährt mit Bus oder Bahn zu ihrem Date. So verbringen Escort Damen ihre Zeit oft in öffentlichen Verkehrsmitteln, um zu ihrem Rendezvous zu kommen. Wohnt die Dame nun außerhalb, der Großstadt, hat sie oft eine längere Anreise, muss umsteigen und auch Verspätungen einplanen. Für einige Damen ist dies eine sehr lästige Angelegenheit und daher als Nachteil anzusehen. Doch nicht nur mit Bus und Bahn kann die Anreise für die Escort Dame schwierig sein. So haben Damen, die zu ihrem Treffen mit dem Auto anreisen, häufig das Problem, keinen Parkplatz zu finden. Gerade bei Dates in Großstädten, oder Innenstädten ist es für die Dame oft schwierig und die Parkplatzsuche kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Suche kann nicht nur zeit-, sondern auch nervraubend sein. 

Gerade im Winter kommt bei egal welcher Anreise, erschwerend hinzu, dass es kalt ist. Hat sich die Dame perfekt in Schale geworfen für ihre Verabredung, mit dem kurzen, schwarzen Kleid, so ist dies doch oft nicht für niedrige Temperaturen geeignet. Die junge Frau muss von der Bushaltestelle, dem Bahnhof oder auch dem weiter entfernten Parkplatz zum vereinbarten Treffpunkt durch die Kälte oder auch den Regen laufen. Reist die Dame aus einem Ort an, oder zu später Stunde ab, so dass sie nicht die öffentlichen Bus- und Bahnlinien nutzen kann, muss sie sich ein Taxi rufen. Hier ist es möglich, dass die Fahrtkosten, die ein Kunde an die Dame bezahlt oft nicht ausreichend sind, um die Kosten des Taxis zu decken und so muss die Dame von ihrem Honorar 10 – 30 € für die Anreise draufzahlen.

Wer als Escort Dame richtig viel verdienen will, muss spontan sein!

Auch als Escort Dame heißt es „Von nichts, kommt nichts“. Je mehr Dates die Dame wahrnimmt, desto mehr wird sie verdienen. Viele Dates werden Tage oder sogar Wochen im Voraus gebucht. Doch es gibt auch recht kurz entschlossene Kunden, die am selben Tag eine Escort Dame treffen wollen. Natürlich ist die junge Escort Dame nicht verpflichtet, diesen Termin zuzusagen, doch um viel Geld als Escort Dame zu verdienen sollte sie spontan sein. Leider können solche Treffen manchmal den ganzen Plan fürs Wochenende umwerfen. So hat sich die Dame auf ein Wellness-Wochenende mit Freunden gefreut und muss sich nun zwischen dem Date und dem Wellness-Wochenende entscheiden. Möchte die Dame monatlich über 10.000 € verdienen, ist es wichtig, genau diese spontanen Dates anzunehmen. Gerade Escort Damen, die ein bestimmtes Ziel verfolgen und mit dem Nebenjob als Escort auf ein neues Auto, ein Haus oder auch die Weltreise sparen, bringen häufig diese Spontanität mit. Allerdings leidet unter dieser Spontanität als Escort auch das Privatleben.

Ständige Erreichbarkeit, um ein Date zu bekommen

Arbeitet die Dame mit einer Agentur zusammen, so sollte die Dame für die Agentur auch währen deren Öffnungszeiten erreichbar sein. Die Agentur informiert die Escort Damen per SMS oder ruft kurz auf dem Handy an, um bestimmte Details für ein Rendezvous zu besprechen, oder auch um für ein Date anzufragen. So kann es sein, dass das Telefon in den unpassendsten Augenblicken klingelt. Das kann sehr nervig sein. Auch während einer Vorlesung oder teilweise im Hauptjob ist es nicht immer möglich, für die Escort Dame, ans Telefon zu gehen. Einerseits möchte man oder kann man nicht ans Telefon gehen, andererseits weiß die Dame, ein verpasster Anruf kann ein verpasstes Date sein. Einige der Gäste suchen sich bereits nach einiger Zeit ohne Antwort eine andere Escort Dame aus. So kann es sein, dass bereits nach 2 Stunden ohne mobile Erreichbarkeit eine Escort Dame eine verpasste Anfrage für ein Date hat. Doch tatsächlich, ist es in den meisten Jobs möglich, zwischendrin aufs Handy zu sehen und auch in den Schulen oder Universitäten gibt es mittlerweile eine gewisse Toleranz. Doch möchte man als Escort Dame ständig erreichbar sein?

Escort Damen sind selbstständig

Der wohl größte Nachteil für die Escort Damen ist die eigene Selbstständigkeit. Also Escort ist man nicht bei der Agentur angestellt, sondern die Agentur dient der Vermittlung zwischen Kunde und Dame. So bezahlt auch nicht die Agentur die Dame, sondern der Gast direkt.

Das heißt konkret:

  • Kein bezahlter Urlaub
  • Keine Lohnfortzahlung bei Krankheit
  • Einnahmen müssen selbst versteuert werden

Wird eine Escort Dame krank oder hat Urlaub, so kann sie in dieser Zeit nicht arbeiten und verdient auch kein Geld. Bei einem Angestellten Verhältnis zahlt der Arbeitgeber den Lohn während des Urlaubes oder der Krankheit weiter. Außerdem muss sich die Escort Dame selbstständig beim Finanzamt anmelden und ihre Einnahmen versteuern. Die Agentur sendet der Escort Dame ausschließlich Rechnungen für die Vermittlungsprovision und die Dame muss Ihre Einnahmen und Ausgaben selbst beim Finanzamt angeben.

Intime Kontakt mit fremden Männern

Jeder, der bisher aufgezählten Punkte hängt eindeutig von der subjektiven Wahrnehmung der jeweiligen Dame ab. Die einen sind nachtaktiv und lieben es abends zu arbeiten. Die anderen wohnen in der Stadt und fahren gerne mit der Bahn oder dem Bus und nutzen die Zeit, um sich für das Treffen vorzubereiten oder etwas zu lesen und zu arbeiten. Andere lieben die Selbstständigkeit, weil sie ihr eigenen Chef sind und bestimmen können, wann und ob sie arbeiten. Viele Damen haben ihr Handy immer griffbereit und lassen sich gerne auf spontane Dates ein. So sind oben aufgezählte Punkte für manche vielleicht kein Nachteil, oder sie sehen es persönlich nicht als besonders störend an. Allerdings gibt es einen entscheidenden Punkt, den man nie ausblenden sollte. Also Escort Dame kommt man den Gästen körperlich nahe. Man küsst sich, man berührt sich und man hat Sex. Die meisten Escort Damen verbinden Sex mit Spaß und Abenteuer und leben ihre eigenen sexuellen Fantasien im Escort aus. Fällt es dir schwer, mit einem Gast intim zu werden, dann ist dieser Nachteil so gravierend, dass der Job als Escort für dich keine Option sein sollte. Mit allen oben genannten Punkten kann man leben, doch mit einem fremden Menschen intim zu werden solltest du wollen und nicht als notwendiges Übel ansehen. Das bringt weder dir etwas noch der Agentur oder den Gästen.

Solltest du nun Interesse an dem Job als Escort haben und der Punkt, mit fremden Männern intim zu werden, kein Problem für dich darstellen, dann bewirb dich noch heute bei uns. Schon nach wenigen Tagen bist du auf unsere Homepage online und kannst als Escort Dame Geld verdienen. 

zur Bewerbung